Letztes Feedback

Meta





 

1. Kapitel "Broken Badgirl"

Broken Badgirl 1. Kapitel: "Clarke!!!!! Steh endlich auf, wir müssen was wichtiges besprechen! " hört man meine Mutter von unten. Was zum Teufel gibt es an einem Sonntag um 11.00 zu besprechen? Ihr müsst wissen ich bin eine Langschläferin. Ich schau erst mal auf mein Handy. Komisch, eine SMS von Ash .Die schläft normalerweise noch 1-2 Stunden länger. ASH: " Eh’ Johnson, heute steigt eine große Party bei irgend so einem Football Typen gehen wir hin?" (ICH: " Du kennst die Antwort darauf, Bitch:*" (Johnson ist mein Hinter-Name)Nach dem ich meiner besten Freundin zurück geschrieben habe schleife ich mich runter in die Küche, Gott was riecht hier denn so lecker? OMG MEINE MUTTER MACHT PANCAKES !! Die Pancakes meiner Mutter sind die besten! Als ich die Küche betrete sitzen Dean und Sam schon am Esstisch und meine Mutter stellt grad die Teller mit den Pancakes auf dem Tisch. Ich ging sofort auf meine Brüder zu und gebe ihn Beide ein Kuss auf die Wange. Beide begrüßten mich mit "Morgen Prinzessin" Meine Brüder sind für mich das wichtigste und ich für sie. Danach sprinte ich sofort auf mein Platz und schnapp mir 3 von den Pancakes. Grade als ich mir die überfüllte Gabel in den Mund stecken wollte meckerte meine Mam: " Clarke kannst du nicht einmal warten? Ich muss etwas wichtiges mit euch besprechen!" "Tut mir leid Mam, was gibt‘s?" Sam, Dean und meine Mutter schauten sich nervös an. Ich kenne diese Blicke es muss etwas passiert sein. "Was zur Hölle ist hier los?!!" wurde ich lauter. " Pass auf Schätzchen, ich habe jemanden kennengelernt und wir möchten zusammen ziehen und zwar zu ihm nach New Jersey." gestand sie. Ich war vollkommen geschockt: " WAS? IHR KENNT EUCH DOCH GAR NICHT RICHTIG! BIST DU VOLLKOMMEN VERRÜCKT?" "Wir haben uns schon öfters getroffen, immer wenn ich sagte ich wäre auf großen geschäftlichen Reisen, ich habe es so entschieden und Basta!" bestimmt meine Mutter. „Du hast uns also auch noch angelogen, sonst noch was das du uns beichten möchtest?“ sagte ich vollkommen geschockt. Meine Mutter schaut mich besorgt an und sagte „ Nein Schätzchen, ich wollte doch erst mal schauen ob es etwas festes wird.“ Langsam wird mir das hier alles zu blöd! Warum sagen denn Sam & Dean nichts?Ich schau in die ausdruckslosen Gesichter meiner Brüder, jetzt wird mir alles klar sie wussten davon, schon vor mir. Ich war vollkommen aus der Fassung:"OMG IHR WUSSTET DAVON! UND IHR HABT MIR NICHTS GESAGT!! WIE KONNTET IHR NUR!" Sie waren vollkommen geschockt und Dean fing an zu stottern: "Prinzessin wir.. wir konnten..." doch dann unterbrach ich sie "sagt jetzt nicht ihr konntet es mir nicht sagen!" bevor sie was sagen konnten rannte ich hoch in mein Zimmer. Ich hörte von unten bevor ich die Tür schloss nur noch "Clarke..Baby" o. "ich wusste das sie so reagieren würde" "Prinzessin". Wieso sagen meine Brüder denn nichts? Wir haben hier alles wir sind hier Stadt bekannt, wir führen hier eine Gang an und haben hier unsere Freunde. Wie können sie nur so locker reagieren? Ich muss das Ash erzählen. Ich ruf sie am besten gleich an. Ich nehme mein Handy und wähle Ash's Nummer:ASH Jo, was gibt’s Johnson? ICH: DU GLAUBST NICHT WAS SAM, DEAN UND MEINE MUTTER MIR GRADE GEBEICHTET HABEN!!ASH: Ganz ruhig Clarke, was denn? ICH: Meine Mutter hat einen neuen Lover und sie will das wir zu dem nach New Jersey ziehen!!!ASH: WAS ?? DAS KANN SIE DOCH NICHT MACHEN?? Was sagen deine Brüder dazu? ICH: NICHTS DAS IST JA DAS SCHLIMMSTE! DIE WUSSTEN DIE GANZE ZEIT DAVON UND HABEN MIR NICHTS GESAGT!!ASH: Oh Gott Clarke -was soll ich nur ohne dich machen? wer rockt jetzt die Partys mit mir und das schlimmste wer führt jetzt die Blacks an? ICH: Ash? Wir reden später nochmal, meine HINTRHÄLTIGEN Brüder lauschen grade an der Tür. Wir gehen definitiv auf diese Party! Ich penn dann heute bei dir. Kein Bock auf meine Mutters Moralpredigt. Bye süße.ASH: Geht klar, bye Johnson. Ich gehe zur Tür und öffne sie. "WAS WOLLT IHR?" schreie ich meine Brüder an. Sam fängt sofort an zu schmollen: "Wir sind nicht hinterhältig! sagte er und machte einen Schmollmund. Ich lass die Tür offen und setze mich auf mein Bett, gefolgt von meinen Brüdern. Dean fängt an zu sprechen: "Clarke, wir wollten dir das nicht verheimlichen aber wir wusste wie du reagieren wirst. "Wir lieben dich das weißt du doch" fuhr Dean weiter fort. Ich schwieg immer noch: "Mutter wollte den richtigen Moment abwarten."fügte Sam hinzu. Ich kann den beiden nicht lange böse sein dafür liebe ich sie zu sehr. "Ihr Idioten, ihr wisst ganz genau das ich euch nicht lange böse sein kann aber weheihr belügt mich in der Hinsicht nochmal!" sagte ich zu ihnen. Beide sagten gleichzeitig: "versprochen". " gehst du auf die Party von Drake?"fragte Sam mich.Ich sagte: "Ich geh auf eine Party aber ob die von einem Drake ist keine Ahnung, gibt mir ein paar Infos über ihn." Sam fuhr fort: "Er ist in der 12., ist im Football Team, ist bekannt für seine legendären Partys und ist einer von den Figthers." Ich schmunzelte: "Einer von den Figthers? Gott wie süß“ Die Figthers, eine andere Gang aus New York. Aber sie sind nichts gegen uns. Meine Brüder wissen genau was ich grade denke und schmunzeln mit. . "und jetzt raus mit euch ich muss mich langsam fertig machen." sagte ich belustigend zu meinen Brüdern. "Jaja schon gut Prinzessin bis später" hört ich noch von Dean bevor ich die Tür schlossund unter die Dusche sprang.

13.2.16 19:01

Letzte Einträge: Prolog: BROKEN BADGIRL , Bin ich so zerbrechlich? , Josie, die kleine aus der Unterstufe , Sorry..., Mit youtubern in der Lounge chillen?

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen